Bild rechts 5
             
 

 


Gebäudeförderung | Lösung für KfW Gebäudeförderung steht (BMF/BMWi)

Die Bundesministerien für Wirtschaft und Klimaschutz, für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und der Finanzen haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) durch die KfW verständigt.

Hierzu wird ausgeführt:

Es sollen alle förderfähigen Altanträge, die bis zum Antragsstopp 24.1.2022eingegangen sind, genehmigt werden. Dabei handelt es sich um rund 24.000 Anträge. Diese eingegangenen Anträge werden nun von
der KfW nach den bisherigen Programmkriterien geprüft; die förderfähigen werden genehmigt. Das bietet eine gute und rechtssichere Lösung für alle Betroffenen.

Für die Zukunft soll die Gebäudeförderung neu ausgerichtet werden. Hierbei geht es darum eine klimapolitisch ambitionierte, ganzheitlich orientierte Förderung für neue Gebäude, wie sie auch im Koalitionsvertrag vereinbart wurde, aufzusetzen.
 

Quelle: BMF/BMWi, gemeinsame Pressemitteilung v. 2.2.2022 (RD)

Anmerkung: Nachricht am 2.2.2022, 15:50 Uhr um die Meldung der Bundesregierung ergänzt.

Fundstelle(n):
NWB LAAAI-03215

 

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de