Bild rechts 5

   

 

Corona: Beratung über Verlängerung von Steuerstundungen (hib)

Der Bund will mit den Ländern beraten, ob wegen der Coronakrise gewährte Steuer-
stundungen über das Jahresende hinaus angeboten werden sollen. Dies teilt die
Bundesregierung in einer Antwort (
BT-Drucks. 19/24311) auf eine Kleine Anfrage
(
BT-Drucks. 19/23833) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit.

Für die Stundung von Umsatz-, Einkommen- und Körperschaftsteuer seien grundsätzlich
die Länder zuständig, erläutert die Regierung. Nach ihren Angaben sind zwischen 19.3.2020 
und 30.9.2020 knapp 13 Milliarden Euro an fälligen Umsatzsteuern gestundet worden.

Das seien gut sieben Prozent des Jahresaufkommens von 2019. Dazu kämen knapp sechs
Milliarden bei anderen Steuerarten.

Zur Stundung von Beiträgen zur Sozialversicherung liegen der Bundesregierung keine
aktuellen Zahlen vor.

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 1325
Fundstelle(n): NWB VAAAH-65214

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de