Bild rechts 5

             

Grundsteuer: Wirkung der Grundsteuer C (hib)

Mit der sog. Grundsteuer C erhalten die Gemeinden ab dem Jahr 2025 die Möglich-
keit, baureife
Grundstücke zu bestimmen und dafür einen gesonderten Hebesatz bei
der Grundsteuer festzusetzen. Ziel sei es, baureife Grundstücke für eine Bebauung zu
mobilisieren, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (
BT-Drucks. 19/15636)
auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (BT-Drucks. 19/15208).


Darin wird weiter erläutert, dass die jeweils örtlich zuständige Gemeinde nach pflicht-
gemäßem Ermessen darüber entscheide, ob aus städtebaulichen Gründen eine sog. Grund-
steuer C auf baureife Grundstücke erhoben und welche steuerliche Belastung den
betroffenen Grundstückseigentümern im Rahmen der verfassungsmäßigen Vorgaben
auferlegt werden soll.

Die sog. Grundsteuer C soll den Gemeinden ermöglichen, steuerliche Anreize bei der
Grundsteuer zu setzen, um baureife Grundstücke aus städtebaulichen Gründen für eine
Bebauung zu mobilisieren.

Quelle: hib Meldung vom 2.1.2020
Fundstelle(n): NWB BAAAH-38962

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de