Bild rechts 5

   

Umsatzsteuer: Ausfuhrlieferungen im nichtkommerziellen Reiseverkehr

Zu Beginn des Jahres 2020 wird eine Wertgrenze für Ausfuhrlieferungen im nicht-
kommerziellen Reiseverkehr eingeführt. Zu einer Steuerfreistellung von Ausfuhr-
lieferungen im nichtkommerziellen Reiseverkehr kommt es nunmehr erst ab einem
Rechnungsbetrag von 50 € (
§ 6 Abs. 3a UStG n. F.).

Ausfuhrlieferungen im nichtkommerziellen Reiseverkehr
Für den nichtkommerziellen Reiseverkehr wird zum 1.1.2020 eine Wertgrenze für die
Umsatzsteuerrückerstattung eingeführt (Art. 12 Nr. 6 JStG 2019). Damit werden Einkäufe
erst ab einem Rechnungsbetrag über 50 € von der Umsatzsteuer befreit, so dass mit einer
Verbesserung der Zollabfertigung und Entlastung der Infrastruktur an den Grenzen
gerechnet wird.

Ein wesentliches Ziel bei der Einführung der Wertgrenze ist es, den papiergebundenen
Verwaltungsaufwand an der Schweizer Grenze zu reduzieren. Hier ist es in den letzten
Jahren zu stark steigenden Abfertigungszahlen gekommen, verbunden mit langen Warte-
zeiten in den Supermärkten und an den Zollstellen. Neben der Reduzierung des Verwaltungs-
aufwands soll auch eine Entspannung der Verkehrssituation im deutsch-schweizerischen
Grenzgebiet herbeigeführt werden.

Quelle: BMF online vom 27.12.2019
Fundstelle(n): NWB SAAAH-38913

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de