Bild rechts 5

 


Einkommensteuer: Negativzinsen weiter nicht abzugsfähig (hib)

Die FDP-Fraktion hat sich im Finanzausschuss nicht mit ihrer Forderung durch-
setzen können, Negativzinsen im Steuerrecht zu berücksichtigen. Das Gremium
lehnte einen entsprechenden Antrag der FDP-Fraktion (
19/15771) ab.

Antragsgegenstand:
Die von den Banken erhobenen negativen Einlagezinsen für die Überlassung von Kapital
sollten für die belasteten Steuerpflichtigen als negative Erträge angesehen und damit im
Rahmen der Verlustverrechnung innerhalb der Kapitaleinkünfte verrechnet werden können.

Der Antrag wurde ablehnt, so dass Negativzinsen auch weiterhin nicht als negative
Erträge zu berücksichtigen sind.

Quelle: hib Meldung vom 15.1.2020 (hib 70/2020)
Fundstelle(n): NWB MAAAH-39884

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de