Bild rechts 5

             

Einkommensteuer: Verhältnis von Baukindergeld zu § 35a Abs. 3 EStG

Die Gewährung von Baukindergeld ist für die Inanspruchnahme der Steuerermäßigung
für Handwerkerleistungen nach
§ 35a Abs. 3 EStG unschädlich (FinBeh Hamburg,
Fach-Info; Baukindergeld v. 26.07.2019 - S 2296b - 2019/003 – 52).


Hintergrund:
Gemäß § 35a Absatz 3 Satz 2 EStG kommt die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen
nicht in Betracht, wenn es sich um öffentlich geförderte Maßnahmen handelt, für die zins-
verbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden.

Hierzu führt die FinBeh Hamburg weiter aus:
Mit dem Baukindergeld wird ausschließlich der erstmalige Erwerb von Wohneigentum oder
die Neuanschaffung von Wohnraum gefördert. Handwerkerleistungen sind nicht Inhalt der
über 10 Jahre ausgezahlten Förderung.

Die Gewährung von Baukindergeld ist daher für die Inanspruchnahme von Handwerker-
leistungen nach § 35a Abs. 3 EStG unschädlich.

Quelle: FinBeh Hamburg v. 26.07.2019 - S 2296b - 2019/003 - 52; NWB Datenbank
Fundstelle(n): NWB FAAAH-28681

 

 

 

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de