Bild rechts 5
            

Umsatzsteuer: Steuererklärung im Verfahren OSS-EU Regelung (BZSt)

Das BZSt gibt Hinweise im Zusammenhang mit der Steuererklärung im Verfahren
OSS-EU Regelung.


Hintergrund:
Die Steuererklärung im Verfahren OSS-EU Regelung ist vierteljährlich elektronisch an
das BZSt zu übermitteln. Nach Absenden der Steuererklärung erfolgt eine Überprüfung der
eingegebenen Daten. Sofern die Daten unplausibel sind, besteht Handlungsbedarf.

Das BZSt erläutert das weitere Vorgehen bei folgenden Nachrichten im BOP-Postfach:
- "Bei der Prüfung Ihrer übermittelten Steuererklärung wurde festgestellt, dass Sie Umsätze
   zu einer festen Niederlassung oder einer anderen Einrichtung zur Lieferung von Waren
   erklärt haben, die Ihnen, Ihren Registrierungsdaten zufolge, im Besteuerungszeitraum nicht
   zugeordnet ist."
- "Bei der Prüfung Ihrer übermittelten Steuererklärung wurde festgestellt, dass Sie Umsätze
   für sonstige Leistungen durch eine im Ausland gelegene Einrichtung erklärt haben, die Ihren
   Registrierungsdaten zufolge keine feste Niederlassungen (umsatzsteuerliche Betriebs-
   stätten), sondern andere Einrichtungen zur Lieferungen von Waren sind."
- "Bei der Prüfung Ihrer übermittelten Steuererklärung wurde festgestellt, dass Sie Umsätze
   für sonstige Leistungen zu einem Mitgliedstaat gemeldet haben, in dem Sie Ihren Regist-
   rierungsdaten zufolge eine feste Niederlassung besitzen."

Quelle: BZSt online, Meldung v. 28.10.2021 
Fundstelle(n): NWB ZAAAH-93655

 

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de