Bild rechts 5

             

Bilanzierung: Aktivierung unfertiger Arbeiten durch Steuerberater

Ein bilanzierender Steuerberater muss die unfertigen Arbeiten zum Bilanzstichtag aktivieren:
Denn er hat aufgrund des Beginns der Arbeiten bereits einen Vergütungsanspruch gegen
seinen Mandanten, so dass ein Wirtschaftsgut bereits entstanden ist. Unbeachtlich ist, dass
der Vergütungsanspruch noch nicht fällig ist, sondern dass der Vergütungsanspruch nach 
§ 7 StBVV erst mit der Beendigung des Auftrags fällig wird.

Bereits mit dem Beginn des Auftrags (Buchführung, Bilanz) entsteht ein Anspruch auf
Vergütung, der durch eine Kündigung des Mandanten nicht verhindert werden kann. Dies
folgt aus § 648 Satz 2 BGB, wonach der Werkunternehmer (Steuerberater) im Fall der
Kündigung berechtigt ist, die vereinbarte Vergütung zu verlangen, abzüglich der ersparten
Aufwendungen.  Dementsprechend regelt § 12 Abs. 4 StBVV, dass bereits entstandene
Gebühren nicht durch eine vorzeitige Erledigung oder Beendigung des Auftrags wegfallen.
Der Steuerberater muss daher keine Anzahlungen zurückzahlen.

Der Kläger hatte in seiner Bilanz unfertige Arbeiten wegen angefangener Jahresabschlüsse
und Buchhaltungsarbeiten aktiviert. Er legte dann aber Einspruch gegen den Steuerbescheid
ein und beanstandete seine eigene Aktivierung. Das FG wies die Klage ab.

Hinweis:
Die Aktivierung ist Folge des am Bilanzstichtag bereits entstandenen Vergütungsanspruchs.

Anders ist dies, wenn dem Unternehmer (noch) kein Vergütungsanspruch zusteht, weil die
Vergütung für die Werkleistung erst nach dem Bilanzstichtag entsteht, weil z. B. noch eine
Bedingung eintreten muss.  Hier ist dann zu prüfen, ob der Unternehmer im Fall des Nicht-
eintritts der Bedingung zumindest einen Aufwendungsersatzanspruch nach §§  670, 675 BGB
hat, der dann als Wirtschaftsgut zu aktivieren wäre.  Ist dies nicht der Fall, entfällt eine
Aktivierung, so dass die bis zum Bilanzstichtag entstandenen Aufwendungen den Gewinn
mindern.

Thüringer FG, Urteil v. 13.11.2019 - 3 K 106/19NWB TAAAH-50240
Fundstelle(n): NWB GAAAH-51306

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1029_769_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1200 -1024
Radtke & Kollegen< /br>Steuerberatungsgesellschaft mbH · Firma · Adresse ·
Tel.: 05121 74875-0· kanzlei@radtke-kollegen.de